Auch dieses Jahr wieder Gewinner beim Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Mit einem Gemeinschaftsprojekt von 7 Schülerinnen der Klasse 10c konnte auch dieses Jahr wieder beim schon traditionellen Wettbewerb zur politischen Bildung im Ethikunterricht ein Preis eingeheimst werden. 100 Euro lobte die Jury aus. Die feierliche Übergabe erfolgte durch die Schulleitung sowei der betreuenden Klassen-/Fachlehrerin Frau Kleine.

Das Projektergebnis gehörte zu den 350 Beiträgen, die mit einem Preis ausgezeichnet wurden.

Insgesamt wurden 2552 Beiträge eingesandt. Die Gruppe um Lara, Katie, Maja, Lara, Helen, Sandra und Linda wählte das Projekt:

-verrohte Sprache- verrohte Menschen?

und fragte Experten zur Sprachentwicklung, wertete Umfragen aus und bastelte und gestaltete ein metergroßes Handy aus Pappe mit den Ergebnissen der Recherchen, die in selbst gebastelten Chatverläufen sichtbar waren. So viel Aufwand hat die Jury wohl überzeugt.

Und für alle, die dieses Jahr keinen Preis erhielten, kommt nächstes Jahr eine neue Chance. :-)