Empfehlungen, die Hausarbeit zu organisieren

Liebe Eltern,

wir möchten Ihnen ein paar Tipps an dieser Stelle geben. Wir hoffen, dass diese für Sie hilfreich sind. Bitte sprechen Sie diese Tipps auch mit Ihren Kindern durch.

Lernen zu Hause

  • Unsere Schule stellt Aufgaben und zeitversetzt Erwartungsbilder und Lösungen bereit, die über LernSax und z.T. E-Mail abrufbar sind.
  • Die Umsetzung des Lernens übernehmen die Schüler selbstständig zu Hause. Sie sind die Lernenden und sollten sich dessen auch bewusst sein.
  • Die Eltern unterstützen ihre Kinder, indem sie bitte für ein geeignetes Lernumfeld und materiell-technische Voraussetzungen sorgen. Doch die Eltern nehmen den Kindern das Lernen nicht ab. Fühlen Sie sich als Eltern also nicht verpflichtet, die Rolle der Lehrkraft übernehmen zu müssen.

Wie können Eltern die Schüler praktisch unterstützen:

1. Einen Arbeitsplatz einrichten

  • ein Arbeitstisch in ruhiger Umgebung, der möglichst nur für die Schulaufgaben reserviert ist
  • ausreichend Platz, Licht und nötige Schreib- und Arbeitsmaterialien
  • multimediale Geräte/Internetzugang je nach Bedarf

2. Gemeinsam mit Ihrem Kind einen Tagesplan für das Lernen erstellen

Schüler sind es gewöhnt, nach einem bestimmten Stundenplan unterrichtet zu werden. Diese Struktur sollte auch für zu Hause genutzt werden. Schüler und Eltern sollten gemeinsam einen verbindlichen Tagesplan aufstellen und kontrollieren. Die Länge der Lektionen sollten mit festen Zeitfenstern versehen werden, um eine gewissen Verbindlichkeit herzustellen (nicht zu kurz, auch nicht zu lang). Finden Sie eigene, für Ihr Kind passende Zeitvarianten.

Vorschlag Fach Aufgabe erledigt Bemerkungen: gut geklappt? Schwierigkeiten?
Lektion 1  – 60 Minuten
Pause       – 30 Minuten
Lektion 2  – 60 Minuten
Pause       – 30 Minuten
Lektion 3   – 60 Minuten
  • Den Tag verbindlich strukturieren: Arbeitsphasen, Pausen, Mahlzeiten und Freizeit beachten