Englisches Schulfilmfestival feiert Premiere an unserer Schule

Für die Schüler*innen der Klassen 7 bis 10 verwandelte sich die Aula unseres Gymnasiums in der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien in einen Kinosaal. Dort fand erstmalig das Schulfilmfestival BRITFILMS statt. Dank neuer Ausstattung und helfender Hände der Technik-AG war es möglich, dieses Filmevent vor Ort durchzuführen. Die vier präsentierten Kinostreifen aus dem englischsprachigen Raum beschäftigten sich mit dem Leben und Erwachsenwerden junger Protagonisten und Protagonistinnen. Die Mischung aus Spaß und Abenteuer, Trauer und Hass, Entdeckung und Selbstfindung sowie jeder Menge Gefühle lies die Schüler für die Dauer der Filme in eine andere Lebenswelt eintauchen. So zum Beispiel in die von Jack, einem jungen Schulabgänger, der, im Gegensatz zu den Karriereplänen seiner Eltern, ganz andere Vorstellungen vom Leben hat und sich zunächst erst einmal einem jungen Mädchen und deren alternativen Lebensstil hingibt. KIDS IN LOVE punktete bei den 9. Klassen mit seinem Wechsel aus Ernsthaftigkeit und Humor und sicherlich auch den Partyszenen, bei denen das Soundsystem unserer Aula auf seine Kosten kam. Auch aus anderen Klassenstufen fielen erste Rückmeldungen zum Festival überwiegend positiv aus. Vielleicht gibt es im nächsten Jahr eine weitere Auflage?

Jacqueline Klemm

Bildadresse (Quelle):
https://www.cinema-arthouse.de/kino/wp-content/uploads/2016/11/britfilms13-plakat-300.jpg