KinderUni Steyr – ein einmaliges Erlebnis

Endlich war es soweit. Am Sonntag, dem 25.08.2019 trafen sich zehn Schüler*innen der Klasse 6d des Diesterweg-Gymnasiums, um gemeinsam die Partnerstadt Steyr in Österreich zu besuchen und dort an der KinderUni zu lernen.

Angekommen in Steyr, wurden wir von Frau Ute Wiesmayr, der Vorsitzenden des Vereins für Stadtefreundschaften, herzlich und mit leckerer Pizza begrüßt.

Wir starteten am Montag, dem 26.08.2019, mit zwei Workshops “Kriminalfall im Tierreich“.

Interessant war die Spurensuche im Wald. (Lara Schaller) und „Faszination Mumien“.

Bei „Faszination Mumien“ beschäftigten wir uns mit den verschiedenen Arten von Mumien und wie sie entstanden. Zum Beispiel mit Ötzi: Der Mann aus dem Eis war auf einem Gletscher unterwegs, als sich jemand von hinten anpirschte und ihm ins linke Schulterblatt einen Pfeil schoss. Daran ist er verblutet und im Eis eingefroren. Wer jedoch der Mörder war, bleibt für immer ein Rätsel…  (Chiara Hellinger)

Frau Otti Bruckbauer nahm uns am Nachmittag mit auf einen spannenden und lehrreichen Stadtrundgang rund um den Stadtplatz von Steyr. Gemeinsam stiegen wir auch noch die 228 Stufen zum Kirchturm der Stadtpfarrkirche hinauf, um von dort einen tollen Ausblick über die Umgebung unserer Partnerstadt zu genießen.

Zur Luchsexpedition im Nationalpark Kalkalpen machten wir uns dann am nächsten Tag auf.

Abends genossen wir noch eine Abkühlung in der Steyr und anschließend das leckere Abendessen im Gasthof Mader. Vielen Dank an dieser Stelle an den Inhaber des Hotels und Gasthofs, Herrn Hans Mader, für das köstliche Menü jeden Abend.

Am Mittwoch standen dann das Seminar “Dinosaurier: von Langhälsen und Scharfzähnen“ Wir durften sogar einen Zahn eines Tyrannosaurus Rex anfassen. (Sienna Borsi)

und zwei weitere Workshops auf dem Programm: “CSI: Detektive der Erdgeschichte“ und „Kung Fu und Chill: Körpertechniken und Mentaltraining“.

Anschließend lud uns Vize-Bürgermeister Wilhelm Hauser zu einem leckeren Eis ein. Cool war, dass der Vize-Bürgermeister die Rechnung bezahlte. (Jonathan Martin)

Der letzte Tag der KinderUni stand ganz im Zeichen der neuen Medien. Endlich konnten wir mal ganz ungeniert im Workshop „APP, APP Hurray“ unser Handy auf den Tisch legen, und wir versuchten unsere eigene Handy-App zu programmieren.

Wir haben ein Katzen- und ein Hundebild und ihre Laute installiert. Anschließend sollten wir die App so programmieren, dass, wenn wir auf eines der Tierbilder tippen, das Tier einen Laut von sich gibt und dann das Bild wechselt. Es war total spannend. (Josephine Hildebrandt)

Am Nachmittag begegneten die Jungs echten Hunden im Workshop „Rund um den Hund“

Hier lernten wir viel Wissenswertes über Hunde, zum Beispiel, wie man sie pflegt und artgerecht behandelt. Wir durften mit ihnen spielen, sie streicheln und ihnen auch Leckerlis geben. (Mattis Klukas)

Die Mädchen stellten im Workshop „Coole Elektronik (girls only) ihren eigenen elektronischen Würfel her. Bei „Coole Elektronik“ haben wir einen elektronischen Würfel gebaut. Der Würfel macht keinen Lärm und zeigt auf Knopfdruck die gewürfelte Zahl. Eben cool. (Rebecca Seifert)

Nach dem feierlichen Verleih der Urkunden für alle Teilnehmer, einer zünftigen Disko und einem feucht-fröhlichen Heimweg bei plötzlich einsetzendem Starkregen war diese erlebnisreiche, interessante und lehrreiche Woche leider schon wieder zu Ende.

Wir bedanken uns bei allen Organisatoren und Sponsoren der Städte Plauen und Steyr für diese unvergessliche Woche, allen voran bei Frau Linke von der Pressestelle der Stadtverwaltung Plauen, unseren beiden Betreuerinnen vor Ort, Frau Ute Wiesmayr und Frau Otti Bruckbauer, bei unseren Begleitern Frau Reisch und Herrn Keßler sowie bei Herrn Turger, dem Vorsitzenden des Fördervereins des Diesterweg-Gymnasiums, und natürlich auch bei Herrn Thomas Fiedler für den unterhaltsamen und reibungslosen Shuttle-Service.

Marina Reinsch