Projekt Ex 2019

Abitur 2020 und was dann? Diese Frage steht für einen Großteil der Schüler und Schülerinnen der elften Jahrgangsstufe im Raum.

Deshalb gibt es bei uns eine Veranstaltung, die schon zum dritten Mal am letzten Donnerstag vor Weihnachten stattfindet.

In diesem Jahr waren acht ehemalige Absolventen des Diesterweg-Gymnasiums und ein Vertreter der Bundeswehr bei uns zu Gast: Frau Antje Penzel- Langhammer , Frau Sabrina Fritzsche, Frau Marie-Luise Reber, Frau Julia Richter, Frau Laura Ulbrich, Herr Dr. David Vogt, Herr Markus Löffler und Herr Sebastian Ritter. Sie hatten es ermöglicht, sich an diesem Tag von ihren beruflichen Ver-pflichtungen frei zu machen und berichteten von ihrem beruflichen Werdegang und den Heraus-forderungen und Chancen, die sich ihnen in ihrer beruflichen Entwicklung boten.

Auch wenn sie ein breites Spektrum an Berufen von Medizin bis Robotik, Stadtplanung, Architektur bis zu den Geisteswissenschaften, den angewandten Naturwissenschaften, Eventmanagement und Wirtschaftspsychologie abdeckten, ging es eher darum aufzuzeigen, wie man zu seinem Beruf finden und ein Studium meistern kann bzw. welche verschiedenen Möglichkeiten und Wege es gibt, ein Studium zu absolvieren.

Unsere Gäste waren ehrlich und manch einer gab zu, kein Musterschüler gewesen zu sein. Das ermuntert und gibt Hoffnung.

Die Aussagen der Referenten stimmten jedoch in verschiedenen Punkten überein. So gaben sie den Schülern mit auf den Weg, keine Angst vor Neuem zu haben; daran zu arbeiten, sich von anderen abzuheben und dafür die eigene Komfortzone zu verlassen; sich in ihrer Arbeitsweise zu strukturie-ren und das, was man beginnt, mit Leidenschaft zu tun.

Wir bedanken uns noch einmal bei unseren Gästen. Es war uns eine Freude, sie in unserem Haus begrüßen zu dürfen.

Kirsten Luban-Welsch