Rote Hände gegen Waffen

Kinder, die statt Puppen und Baggern Kleinkaliber-Waffen in den Händen halten? Statt in der Schule im Krieg sind? Was für uns so unvorstellbar klingt, ist in vielen Ländern der Erde Normalität. Über 250.000 Kindersoldaten gibt es im Moment weltweit. Tendenz steigend. Dieser Fakt wurde den Französisch-Schülern der 10. Klassen des Diesterweg-Gymnasiums durch die Lektüre des Romanauszugs „Une arme dans la tête“ (Eine Waffe im Kopf) bewußt. Und sie waren sich schnell einig- dagegen müssen wir etwas tun! Das Jugendrotkreuz Sachsen ruft seit November 2018 mit der Kampagne „Deine Hand zählt“ dazu auf, mit dem Abbild seiner Hand gegen die Rekrutierung von Kindern und Jugendlichen zu protestieren. Noch bis Februar 2020 bleibt Zeit, ein Zeichen zu setzen. Ziel ist es, mindestens 4000 Handabdrücke zu sammeln und diese danach an sächsische Politiker zu übergeben. Wir Diesterwegianer sind dabei! Weitere Informationen zur Kampagne finden sich z. B. unter: www.redhandday.orghttps:/jrksachsne.de/aktuelles/aktuelle-kampagne/aktion-deine-hand-zaehlt/ (CHOM)