Vorlesewettbewerb der Siebtklässler in Russisch

„Wer ein Volk verstehen will, muss seine Sprache sprechen.“  Und wer die Sprache sprechen will, muss sie natürlich auch lesen können. Dieser Weisheit folgend und ungeachtet der Querelen um Stundenkürzungen in der 2.Fremdsprache trafen sich am 20.März zwölf begeisterte russischlernende Siebtklässler aus den Gymnasien des Regionalschulamtsbereiches Zwickau am Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Zwickau, einem versierten Gastgeber, um erstmalig den besten Vorleser oder die beste Vorleserin ihrer Altersklasse zu küren.

Bereits im Vorfeld des regionalen Ausscheides gab es interne Ausscheide an den einzelnen Gymnasien. Die besten Vorleser aus allen Russischgruppen wurden dann nach Zwickau delegiert, wo sie nach dem Vorlesen eines bereits geübten Textes an einem unvorbereiteten neuen Text in den Kategorien Betonung, Sprechtempo, Lesefehler, Aussprache und Ausdruck ihre Kräfte vor der dreiköpfigen Jury maßen.

Aufregend war es für alle Teilnehmer und neben der Prüfungsatmosphäre konnten sich die Mädchen und Jungen bei russischem Gebäck, Süßigkeiten und russischen Spielen erholen und kennen lernen.

Anastasia Tetzner aus der Klasse 7b konnte einen guten Platz im Mittelfeld belegen und dazu gratulieren wir sehr herzlich!