Wie weit die kleine Kerze Schimmer wirft! So scheint die gute Tat in arger Welt. –Shakespeare-

Am  24.6.19 und am 25.6.19  fand im Ethikunterricht der 11er Kurse eine Infoveranstaltung zum Thema Stammzell-/ Knochenmarkspende statt, die von der Deutschen Stammzellspenderdatei          ( DSD ) durchgeführt wurde. Frau Fischer, eine Mitarbeiterin der DSD erklärte, was bei einer Stammzell- oder Knochenmarksspende passiert und wie sie abläuft.

Im Anschluss daran konnte eine freiwillige Typisierung erfolgen.  Tests zur Bestimmung der HLA – Merkmale wurden mit Speichel als Ausgangsmaterial durchgeführt. Nach Entnahme der Probe wird dann die DNA isoliert und typisiert. Je mehr Spender registriert sind, desto größer ist die Chance für den Empfänger, einen passenden Spender zu finden. Jeder, der schwer erkrankt und dem nur eine Stammzellspende hilft, wäre froh, einen Spender zu finden. Die Chance ist bei Familien mit mindestens vier Kindern deutlich höher als bei Kleinfamilien. Und da diese Familien in der Überzahl sind, ist es wichtig, sich typisieren zu lassen. Die Typisierung erfolgte kostenlos und alle, die mitgemacht haben, könnten nun für eine Lebensrettung weltweit infrage kommen.

Von ca.50 Schülern erklärten sich immerhin 26 bereit, sich typisieren zu lassen.

Großes Lob und danke!!! sagt der FB Ethik