Zu Besuch bei „Pünktchen und Anton“

So fühlten sich unsere Fünftklässler während ihres Besuchs einer Vorstellung im Vogtlandtheater. Nachdem sie bereits selbst während eines Projekttages die Hauptfiguren von Erich Kästners berühmtem Kinderbuch kennengelernt und z.T. verkörpert hatten, fühlten sie sich den Darstellern auf der Bühne sehr nahe. Die Jungen und Mädchen freuten sich, Szenen wiederzuerkennen, die sie selbst gespielt hatten und waren von witzigen Ideen bei der Inszenierung des Stückes begeistert (Piefke!).

Im Anschluss an den Theaterbesuch äußerten sie sich dementsprechend fast ausschließlich positiv z.B. über die Leistung der Schauspielerinnen und Schauspieler, die Gestaltung der Kulissen und die live gespielte/gesungene Musik.

Schön, dass wir alle erkennen konnten, dass „…es nicht um Geld geht, sondern um Freundschaft. Und dass wahre Freundschaft eine der wichtigsten Sachen ist, die es gibt…“ (Zitat nach einer Schülermeinung).

Einziger wirklicher Kritikpunkt: „Es war zu kurz!“ (Zitat s.o.) J

Copyright © André Leischner/Text: Anke Kunze