2 neunte Klassen auf Stippvisite im Sächsischen Landtag Dresden

Am Dienstag, dem 05.02.2019, war es soweit. Die Klassen 9c und 9d fuhren im Rahmen des Gemeinschafts-kundeunterrichts in die Landeshauptstadt Dresden und besuchten den dortigen Landtag. Von 2 Studenten der Politikwissenschaften betreut, lernten sie zu Beginn die Geschichte und Besonderheiten der Architektur des Parlaments kennen. Danach ging es direkt in den Plenarsaal. Die Schüler bildeten 2 Fraktionen und im Rahmen eines Rollenspieles bekamen sie einen Einblick in die Arbeit von Abgeordneten. Ziel war es, ein neues Gesetz auf den Weg zu bringen und zu beschließen. In Arbeitskreisen wurden Argumente für und wider das Gesetz gesammelt, bevor diese dann im Plenum von einzelnen Fraktionssprechern öffentlich dargestellt wurden. Es entwickelte sich eine Debatte, in deren Verlauf die verschiedenen Positionen klar wurden. Auch Zwischenfragen und Zwischenrufe gehörten zur Lebendigkeit dieser Diskussion. Bei der Schlussabstimmung setzte sich die „DAFÜR“-Fraktion durch und das Gesetz wurde beschlossen und verkündet.

Nach getaner Arbeit kam auch die Freizeit nicht zu kurz: Dresdens City stand auf dem Plan. Auf der Heimfahrt gab es viel zu erzählen.

Nun steht die Auswertung im Unterricht an, bei der die Schüler eine Präsentation ihres Wissens anfertigen müssen.

Wir wünschen gutes Gelingen!

Eure GRW-Lehrer

Herr Hadam und Herr Brückner