Schulausscheid des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen

Voltaire, ein französischer Philosoph der Aufklärung, hat einmal gesagt: „Beim Lesen guter Bücher wächst die Seele empor.“ Außerdem macht Lesen Spaß, vertreibt Langeweile und lässt die Fantasie auf Reisen gehen.

Erneut haben die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen unseres Gymnasiums in diesem Schuljahr am Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels teilgenommen. Dieser Wettbewerb wird bereits seit 1959 durchgeführt und jährlich beteiligen sich bundesweit rund 600.000 SchülerInnen daran.

Zunächst stellten die TeilnehmerInnen in den jeweiligen Klassen ihr Lieblingsbuch vor und lasen eine Passage daraus. Für ihre MitschülerInnen eröffneten sich so ganz neue (Lese-)Welten und so mancher nahm eine Anregung für die nächste Lektüre mit nach Hause. Gemeinsam kürten die jungen VorleserInnen dann jeweils einen Klassensieger/eine Klassensiegerin.
Der Schulausscheid konnte unter den aktuellen Bedingungen nicht wie gewohnt stattfinden, aber davon ließen sich Tabea Jost, Clemens Pentzold und Vincent Zenner nicht beeindrucken. Auf digitalem Wege bewiesen alle, dass sie zu Recht Klassensieger(in) geworden waren und stellten erneut ihr Können beim Vorlesen unter Beweis.
Am Ende konnte sich Clemens im Vergleich mit seinen ebenfalls lesestarken MitbewerberInnen durchsetzen und zum diesjährigen Schulsieger am Diesterweg-Gymnasium werden.

Wir gratulieren ihm dazu sehr herzlich und wünschen ihm Freude und Erfolg bei möglichst vielen weiteren Etappen des Vorlesewettbewerbs.

Der FB Deutsch bedankt sich für so viel Engagement.