Wohin nach dem Abitur?

Das fragen sich viele Schüler! Gleich loslegen mit dem Studium? Oder doch erst einmal neue (Er)Kenntnisse sammeln in der „großen, weiten Welt“?

Wie man Studienvorbereitung und neue Erfahrungen im Ausland optimal verbinden kann,
erzählte Jule Heymann, ehemalige Schülerin des Diesterweg-Gymnasiums, in dieser
Woche den Französischlernenden der zehnten und elften Klassen.

Ihre Erlebnisse während des FSJ an 3 Schulen im Norden Frankreichs fesselten die
Zuhörer und regten sie zu vielen Fragen an. Einige von ihnen können sich jetzt vorstellen,
anstatt von Australien und Neuseeland zu träumen, selbst an einer Schule in Frankreich
Deutsch zu unterrichten.

Jule bleibt der Schule und Französisch erhalten: Sie wird im Herbst ein Studium als
Französisch- und Geographielehrerin in Bamberg beginnen.

Und wer weiß… eines Tages vielleicht an ihrer „alten“ Schule wieder unterrichten. Dass
sie das kann, hat sie in letzten Tagen bewiesen! (CHOM)